Seminarraum 2

Übergangsregelung zu Wahlpflicht Mathematik im Bachelor 100%

 

die alte Regelung zum Wahlpflichtmodul Mathematik (Analysis 2, Mathematische Logik oder Einführung in die Wahrscheinlichkeitstheorie und Statistik):

Die Prüfungsleistung für das Wahlpflichtmodul Mathematik kann durch das Modul Analysis 2 (MA2), durch das Modul Mathematische Logik (ME3) oder das Modul Einführung in die Wahrscheinlichkeitstheorie und Statistik (MA8) erbracht werden.

Für jedes dieser drei Module (MA2, MB9, MA8) sind zwei Prüfungsversuche zulässig. Erst wenn diese 6 Versuche nicht erfolgreich waren, ist diese Prüfungsleistung endgültig nicht erbracht (und damit das Studium beendet).

 

die neue Übergangsregelung zum Wahlpflichtmodul Mathematik:

Da die Vorlesung "Mathematische Logik" im kommenden Wintersemester nicht angeboten werden kann, gibt es eine Übergangsregelung zum Wahlpflichtmodul Mathematik im Bachelor Angewandte Informatik 100%:

Laut Beschluss der Studienkommission Angewandte Informatik vom 11. Juli 2018 kann im Bachelor 100% das Wahlpflichtmodul Mathematik auch durch 8 LP aus dem Wahlpflichtbereich Informatik erbracht werden, dabei dürfen maximal zwei Veranstaltungen belegt werden. Nicht zulässig sind Fortgeschrittenenpraktika und Seminare. Diese Regelung gilt für alle Studierende, die das Modul noch nicht bestanden haben.

back to top