PC Pool 3

Häufig gestellte Fragen zur Masterprüfungsordnung vom 1.9.2010

Hinweise zur Wahl und Ausgestaltung des Anwendungsgebietes

- Das Anwendungsgebiet soll das Anwendungsgebiet vom Bachelor fortsetzen. Wenn das z.B. aufgrund eines Uniwechsel nicht geht, klären Sie bitte mit dem Prüfungsausschuss, wie Sie dann vorgehen können. Im Regelfall ist es nicht möglich, eine Einführungsvorlesung in einem Anwendungsgebiet als Prüfungsleistung in den Master einzubringen.

- Die Master-Prüfungsordnung schreibt nicht vor, welche Veranstaltungen Sie im Anwendungsgebiet hören. Sie haben grundsätzlich 2 Möglichkeiten
a) Sie erstellen einen Plan von Veranstaltungen im Anwendungsgebiet in Absprache mit dem Studienberater des Anwendungsgebiet, da dieser den Überblick hat, welche fortgeschrittenen Veranstaltungen sinnvoll sind. Diesen Plan lassen Sie sich vom Studienberater des Anwendungsgebiet bestätigen und reichen ihn bei uns im Prüfungssekretariat ein.
b) Sie integrieren ein interdisziplinäres Projekt: Dazu müssen Sie sich je 1 DozentIn aus Informatik und Anwendungsgebiet suchen und in Abstimmung mit diesen beiden den Inhalt des Projektes und die dazu nötigen LV aus dem Anwendungsgebiet festlegen. Auch hier: Bitte lassen Sie sich am Beginn des Projektes diese Festlegung von beiden DozentInnen bestätigen und reichen ihn bei uns im Prüfungssekretariat ein. Wenn Sie keine Kontakte im Anwendungsgebiet haben, suchen Sie zuerst die Person in der Informatik. Diese kann dann wahrscheinlich Kontakte im Anwendungsgebiet herstellen.

Die 18 LP im Anwendungsgebiet sind durch nicht-informatische Module auf Bachelor- oder Masterniveau zu erbringen. Von den 18 LP können bis zu 10 LP durch ein interdisziplinäres Projekt erbracht werden.

  • Sie müssen die Wahl des Anwendungsgebietes und der Module bzw. des Projekts dafür VOR BEGINN des Moduls IAG vom Prüfungsausschuss Master Angewandte Informatik genehmigen lassen. Dabei können Sie natürlich auch schon genehmigte Vorschläge übernehmen.
  • Sie müssen dabei eine Bestätigung vom Studiendekanat des Anwendungsgebietes (oder Studienberatung des Anwendungsgebietes) vorlegen, die diese Wahl aus Sicht des Anwendungsgebietes genehmigt (als sinnvoll bestätigt).
  • Die Auswahl der Veranstaltungen im gewählten Anwendungsgebiet ist verbindlich und kann nur in gut begründeten Ausnahmefällen verändert werden.
  • Die Module im Anwendungsgebiet müssen benotet sein, unbenotete Module werden nur in begründeten Ausnahmefällen zugelassen.
  • Falls Sie ein Projekt machen wollen, muss sowohl eine Bestätigung des/der informatischen DozentIn als auch des/der DozentIn des Anwendungsgebietes vorgelegt werden. Wenn Sie keine Kontakte zu einem Anwendungsgebiet haben, suchen Sie zuerst die Person in der Informatik. Diese kann dann wahrscheinlich Kontakte im Anwendungsgebiet herstellen.
back to top